Mit den Bavarian Babarians beim BMT IV

29/09/2017

Das berühmt berüchtigte Turnier der Barcelona Eagles BMT IV fand diesen Sommer unter dem Motto „Game of Brooms“ am Wochenende des 4. und 5. Septembers 2017 statt. Wir Three River Dragons Passau haben uns zu diesem Anlass mit anderen bayrischen Quidditchteams aus Feuerbach bei Würzburg, München, Augsburg und Bamberg zusammengetan. Damit feierte Merc-Team der Bavarian Barbarians dort seine Premiere, weiter unterstützt durch Thorsten Ostermeier aus Frankfurt und Borut Bezgovšek aus Tübingen. Von uns waren Heiner Elser, Felicitas Köck, Ida Meyenberg, Markus Wagner, Marco Ziegaus und Svea Buttgereit in Barcelona mit dabei.

 

Obwohl sich der barbarische Kader bereits aus den Begegnungen der Bayrischen Liga kannte, wurde in dieser Konstellation noch nie zusammen gespielt, geschweige denn trainiert. Das erste Spiel der Gruppenphase gegen die Mighty and Amazing Qwercs aus Großbritannien, ein starkes Merc-Team, das uns in Tacklestärke und Schnelligkeit dominierte, nutzten wir, um uns aufeinander einzustellen. Auf das Ergebnis von 70 : 200* für die Qwercs können wir durchaus stolz sein, wenn man bedenkt, dass die Qwercs es letztendlich bis auf Platz 3 gebracht haben.

 

Unser zweites Spiel am Samstag hatten wir gegen den Verlierer aus der anderen Spielkostellation innerhalb unserer Gruppe: Crooklouse, erneut ein Merc-Team aus den Teams der Städte Lyon und Toulouse. Besonders auffallend waren die starken weiblichen Spieler des französischen Teams. Durch soliden Spielaufbau, ein starkes Beatergame vor allem mit der Kombination von Borut Bezgovšek und Oda Schioetz, starke Konter durch Matthias Renner und Wiglef Rehm, sowie geschicktes Passspiel unserer Chaser Ida Meyenberg und Markus Wagner konnten wir das Spiel bereits vor Snitch-on-Pitch außerhalb der Snichrange bringen. Unser Seeker Lukas Schmitt sorgte letztendlich für unseren Sieg von 110* : 40.

 

Die letzten Gegner an diesem ersten Spieltag waren die Sparcs, ein relativ junges, spanisches Team, dessen Stärke vor allem in kraftvollen Drives und dem Halten der Bludgercontrol lag. Die Sparcs lieferten uns ein sehr knappes Spiel. Besonders die offensive Defense kurz hinter der Mittellinie, machte unseren sonst sehr laufstarken Wingchasern zu schaffen. Trotz des starken barbarischen Beaterspiel durch Laura Brandt und Heiner Elser, fiel es schwer die Defense zu durchbrechen. Dennoch schafften wir es das Spiel in Snitch-Range zu halten. Bereits 1 Minute nachdem die Seeker den Platz betreten hatten fing Marco Ziegaus den Schnatz zum ersten Mal, leider wurde dieser Catch für ungültig erklärt. Das Spiel lief weitere, sehr spannende 4 Minuten, bis Marco Ziegaus zum zweiten mal die Socke in der Hand hielt, diesmal nach einem sauberen Catch. Endergebnis 80* : 60 für uns bayrische Barbaren.

 

Der Spielplan des zweiten Spieltags war eine kleine Enttäuschung für uns: Da nur 15 Teams an dem Turnier teilnahmen und wir mit 2 Siegen und einer Niederlage des ersten Spieltages in einem der beiden Lower Brackets waren, erhielten wir ein „Bye“, also einen zusätzlichen Sieg ohne zu spielen und stiegen so am Sonntag bereits ins Halbfinale des Lower Brackets 1 ein. Unsere Gegner waren die Norwegian Ridgebacks, ein Team aus Spielern der OSI Vikings und NTNUI aus Trontheim, die größtenteils auf getauschten Positionen spielten. Die Ridgebacks legten ein schnelles Spiel vor, bei dem wir durch viele Wechsel unsererseits nicht immer mithalten konnten. Dennoch gelang es, mit fantastischem defensiven Seeking durch Felicitas Köck uns zurück in Snitch Range zu kämpfen. Kurz nach dem Wechsel für offensives Seeking nutzen die Norweger die Chance, indem sie unsere Beater abwarfen und ihr Seeker in diesen wenigen Sekunden die Schnatzsocke in die Hand bekam. Der verdiente Sieg 50 : 100* der Norweger, bedeutete für uns das bittere Aus nach nur vier Spielen in Barcelona.

 

Trotzdem war die Teilnahme am BMT IV – Game of Brooms eine großartige Erfahrung. Die Premiere der Bavarian Barbarians endete mit einem soliden 9. Platz auf dem Turnier. Das bayrische Merc-Team hat in Barcelona gezeigt, dass sie trotz wenig gemeinsamer Spielerfahrung auch bei kommenden Turnieren (z.B. The Golden Nut Tournament am 23./24. September) ein nicht zu unterschätzender Gegner sind.

 

Von Svea Buttgereit

© 2016 - 2017 Quidditch Passau

Quidditch Passau and its activities are not licensed by, sponsored by or associated with Warner Bros., J.K. Rowling or their affiliates. ‘Quidditch,’ ‘Harry Potter’ and all related names, characters and indicia are trademarks of © Warner Bros. – Harry Potter publishing rights © J.K. Rowling.

Impressum Disclaimer Datenschutzerklärung